Nimbus. Auch als Buch.

Dunkle und helle Wolken, etwas blauer Himme, unten eine unbelaubte Birkenkrone

Heute vormittag gab es noch schöne Wolkenziehereien, bevor dann die Regenwolken auftauchten. Passend, denn heute erschien bei Suhrkamp ein neuer Gedichtband von Marion Poschmann mit dem Wolken-Titel Nimbus.

Der Pressetext verrät unter anderem:

Nimbus, die dunkle Wolke, ist eine Erscheinung aus Schwung, Pracht, Weite, und doch gehört sie dem Formlosen, Ungreifbaren. Sie entfaltet Wirkung, sie bestimmt die Atmosphäre, zugleich entzieht sie sich, bleibt unbeherrschbar. Mit festem Griff und Subtilität, Witz und Zärtlichkeit unternimmt Marion Poschmann in ihren neuen Gedichten den Versuch, Nähe und Ferne zusammenzudenken und die maßlosen Kräfte der äußeren Gegenwart in einen Raum der Innigkeit zu verwandeln. (…)

Nun ja, eine Wolkenform als Buchtitel ist auf jeden Fall schon erfreulich. Eine etwas lieblos aufbereitete Leseprobe (PDF) gibt es auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.