Blau machen

Wolkenloser hellblauer Himmel

Auch heute haben die Wolken mal wieder blau gemacht, nur zwischendurch waren mal kurz ein paar Federwolken zu sehen.

Bei dem Himmel dachte ich an den ziemlich eigensinnigen Film „Blue“ von Derek Jarman. Und imaginierte einfach ein paar Wolken.

Guter Mond, Du …

Dünne Schleierwolken am Tageshimmel, an dem der Mond mit leichter Sichelform zu sehen ist
Der Mond findet wieder nicht ins Bett.

Der Mond am vormittäglichen Himmel fiel mir erst beim Fotografieren mit dem Teleobjektiv auf – er hatte sich ganz gut hinter den Schleierwolken versteckt.

Und den Song dazu gibt es natürlich auch: Clouds Across The Moon von der Rah Band – den höre ich immer noch gern.

Lieber die Taube …

Eine Taube sitzt auf einem Dachfirst, darüber blauer Himmel

… auf dem Dach als keine Wolke am Himmel. Dachte ich am Nachmittag. Doch dann kamen abends doch noch ein paar Wolken vorbei. Hätte ich also auch „Den Tag nicht vor dem Abend abschreiben“ phrasen können.

Dünne Schleier-Wolken vor hellblauem Himmel, unten ein Dach und eine unbelaubte Birkenkrone

Jean Paul in den Wolken

Eine weiße Schäfchen-Wolke am blauen Himmel

Das Nebenbei-Thema des heutigen Tages ist naheliegend, denn heute ist Jean Paul Richters Geburtstag (der 257., um genau zu sein).

Und sein wunderbarer Text „Des Luftschiffers Giannozzo Seebuch“, mit dem es sich vortrefflich reisen läßt, spielt eben auch in den Wolken. Es gibt den Text in einer sehr einfachen Ausgabe der Hamburger Lesehefte (ISBN 978-3-87291-140-7, EUR 1,90 !), Herbert Fuchs hat zu der prächtigen Wallstein-Ausgabe eine schöne Rezension geschrieben.

Neue Kamera

Blasse Federwolken an hellblauem Himmel,unten rechts eine unbelaubte Birkenkrone

Heute zeigte sich der Himmel etwas wolkenarm, da kann auch die neue Kamera keine zusätzlichen herzaubern. Vielleicht ist es auch nur Wunschgucken: Aber die Birke scheint mir etwas „knackiger“.

Wild style

Feder-Wolken und zwei Kondensstreifen

Heute vormittag gab es einen schönen Kontrast zwischen den leicht verschwommenen Federwolken und den Kondensstreifen zweier Flugzeuge.

Trainlag

Schleier- und Nimbus-Wolken am hellblauen Himmel

Heute hatte ich mit einem kleinen Trainlag zu tun – Tagesausflüge wie der gestrige knabbern immer etwas an meiner Substanz. Dafür hatte ich aber wieder einen schönen Ausblick, und am Himmel sah es ein bißchen wie in meinem Hirn aus: Kraut und Rüben. Oder Cirrus und Nimbus.

Himmel über Berlin

Kleine weiße Federwolken am hellblauen Himmel
Gerade noch schöner blauer Himmel, …

Beim heutigen Tagesausflug (natürlich nicht mit dem Flieger, sondern mit der Bahn) habe ich auch mal ein bißchen in den Himmel über Berlin geschaut. Obwohl noch Februar, war es heute eher aprilig.

Dunkle Regenwolken, nur ein kleiner Fleck blauer Himmel
… schon kam wieder ein Regenfeld durch.

Ein Couplet zum Thema gibt es auch: Janz Berlin is eene Wolke. Leider habe ich keine Version mit Claire Waldoff gefunden, aber die hier ist auch janz knorke.